Donaukurier

 "Regenauer verquirlt Philosophisches, Gesellschaftliches, Globales und Provinzielles zu einer verqueren Mixtur, bei der fast alles möglich wird. Die ungeheuer komisch ist und gleichwohl meilenweit entfernt von biederen Kalauern und müden Witzchen."

  • Rheinische Post Düsseldorf

    "Der virtuose Nürnberger Kabarettist beweist Geistreichtum und rhetorische wie schauspielerische Brillanz. Er gibt Emotionen ein Gesicht, Unaussprechlichem ein Wort und den Gehirnzellen seiner Zuhörer feinste Nahrung ..."

  • Badisches Tagblatt

    "Wie sich Regenauer professionell und feinfühlig mit den Niederungen des (fränkischen) Alltags in wohlwollender Weise auseinandersetzt, wird zum bissig-spitzfindigen wie ergötzlich-abgründigen Abenteuer..."

  • Windsheimer Zeitung

    "Regenauer lässt sein Publikum kaum zu Atem kommen, ohne auch nur einmal in Effekthascherei abzugleiten... Ein kabarettistisches Kaleidoskop, von dem viele seiner Kollegen nur träumen können. Treffend im besten Sinne des Wortes."

  • Südwest-Presse

    "Regenauer ist mehr als nur Kritiker, Spötter, Scharfrichter - er ist auch Mit-Leider. Ein Beobachter von Gottes Gnaden, der Dinge nicht nur beim Namen nennt, sondern großartig beschreibt, ein Sprachspieler und Wortschöpfer erster Güte ...

  • Main-Post

    "Eine vergnügliche Tour de force, nachdenklich philosophierend oder wild zeternd, sarkastisch oder skurril, stets treffsicher auf den Punkt."

  • Nürnberger Zeitung

     "Das Publikum lacht sich schier schief, nicht nur über das Superhorrorszenario des ganz gemeinen Alltags, das Regenauer in knapper und treffender Sprache hinreißend komisch beschreibt - da stimmt jede Hebung, jede Senkung der Stimme, jede Zäsur, Körpersprache und Mienenspiel."

  • Leipziger Volkszeitung

     "Der Franke Regenauer, er ist spätestens nach diesem Abend auch im Osten angekommen ..."

  • Allgemeine Zeitung Coesfeld

     "Hinter seiner nach außen getragenen griesgrämigen Nörgelei verbirgt sich ein scharfer analytischer Verstand, der Missstände gnadenlos bloßlegt und dann lustvoll in den Wunden stochert ..."

  • Donaukurier Ingolstadt

    "Um bis zum Zwerchfellkollaps einen ganzen Abend auf höchstem Niveau zu lachen, bedarf es eines Meisters wie Bernd Regenauer ..."

  • Süddeutsche Zeitung

     "In das Werkverzeichnis der großen Gedanken kann sich der fränkisch-oberbayerische Kabarettist recht guten Gewissens eintragen... Regenauer ist ein scharfer Beobachter. Er hat den Deutschen Kabarettpreis vollauf verdient ..."

  • Donaukurier

     "Regenauer verquirlt Philosophisches, Gesellschaftliches, Globales und Provinzielles zu einer verqueren Mixtur, bei der fast alles möglich wird. Die ungeheuer komisch ist und gleichwohl meilenweit entfernt von biederen Kalauern und müden Witzchen."

  • Abendzeitung

    "Regenauers Stärke bleibt das radikale Aufblasen realer Situationen, bis sie über ihre Verformung durch den Heiße-Luft-Druck im Wahnsinn platzen ..."

  • Main-Echo

    "Am schönsten immer wieder: die kleinen Szenen, ausgefeilt bis ins Kleinste und zum Brüllen komisch. Regenauer ist nun mal ein begnadeter Mime, der mit Sprache, Mimik und Gestik allein ein ganzes Ensemble ersetzen kann ..."

  • Pegnitz-Zeitung

    "Es ist dieser philosophische aber unerbittliche Blick, dieses genaue Gespür für die Zentimeter zwischen Gipfel und Abgrund, das Bernd Regenauer als Kabarettisten so gut macht ..."

  • Donaukurier

    "Ein hintersinniger, lustiger, intelligent konzipierter Abend von einem, der es ganz einfach kann."

  • Fränkische Landeszeitung

    "Bernd Regenauer ist ein kabarettistischer Hochkaräter mit Stil und Niveau, ein Meister seines Fachs und ein Großer in der Kabarett-Szene ... "

  • Kölner Stadt-Anzeiger

    "Unaufgeregt, kurzweilig, ohne Show-Attitüde, aber verdammt lustig ...
"